Artikel mit dem Tag "Lesetipps"



„Der Sohn des Friseurs“ ist endlich mal wieder ein Roman des niederländischen Autors Gerbrand Bakker. Der Erzählton ist gewohnt ruhig und zurückgenommen, die Hauptfigur Simon gewohnt in sich gekehrt mit einem Hang zur Melancholie. Die Geschichte ist aber mit ungewohnt viel charmantem Witz erzählt. Der Anfang 40jährige Simon steht in Amsterdam selten und leidenschaftslos in seinem Frisiersalon, den er von seinem Großvater übernommen hat. Begeistern kann er sich fürs Schwimmen und...
„Ein gerader Strich über einem knackigen Punkt.“ Dass dieser Strich und dieser Punkt es in sich haben, erfahren wir in diesem ebenso lehrreichen wie leichtfüßigen Text der brillanten, jungen britischen Autorin. Sie lässt uns beim Lesen teilhaben an verblüffenden Begebenheiten der Weltgeschichte, sie erzählt kurzweilig von sprachwissenschaftlichen Entwicklungen, sie unternimmt eine Reise durch viele verschiedene Sprachfamilien und versammelt erhellende Äußerungen bekannter Dichter...

Michael Köhlmeier schlendert durch die Welt der Künste und Kulturen, bleibt stehen, teilt mit dem Leser seine Gedanken und Ideen zu Musik, Kunst und natürlich Literatur. Die großen Geister und Denker wie Mozart, Goethe und Shakespeare regen ihn an, über Themen und Sachverhalte nachzudenken. In kleinen, schwärmerischen Texten über das, was das Gehörte, Gesehene und Gelesene in ihm auslöst, ist hier eine Sammlung von „Begeisterungen“ entstanden. Ein feines, in haptisches Leinen...
Endlich ist er da, der neue Fall für Rabbi Henry Silberbaum aus Frankfurt! Unkonventionell, schlecht zu händeln für seine Vorgesetzten und immer im Einsatz für seine Gemeinde, so finden wir ihn in diesem 3. Fall wieder in Aktion. Diesmal reist er in die Schweiz, um für ein Gemeindemitglied eine Familienangelegenheit zu klären. Das geht natürlich schief, denn wer sich mit Sekten und deren Gurus anlegt, der kann schon mal Probleme bekommen und zum Beispiel unter Mordverdacht geraten. Da...

Momentan bin ich auf einem kleinen „Bilderbuchtrip“, denn bei manchen Titeln geht mir das Herz auf. Dieses Buch für Kinder ab 4 Jahren gehört dazu.
 Frau Unglück wohnt im Haus Nr. 13. Sie ist hochgradig irritiert, als in Haus Nr. 12 Herr Glück einzieht und verweigert jegliche Kontaktaufnahme, als Herr Glück sich freundlich vorstellt. Doch das hält Herrn Glück nicht davon ab, sie weiterhin lächelnd zu grüßen. Ansonsten genießt er das Leben und widmet sich seinem Garten, in dem...
Bei diesem Buch von Hanns-Josef Ortheil würde ich Ihnen am liebsten von jedem einzelnen Kapitel berichten!
 Eine Möglichkeit, sein Leben zu entschleunigen, ist das Innehalten und Aufschreiben von Beobachtungen und/oder Gedanken in einem Notizbuch.
 Das hört sich erst einmal ziemlich einfach an. Sie setzen sich beispielsweise in ein Café oder auf eine Bank und notieren, was Sie sehen. Aber gucken Sie wirklich genau hin? Das ist eine Kunst und dieses Buch zeigt neunzehn mögliche...

Hand aufs Herz: Wie leicht oder schwer fällt es Ihnen, nein zu sagen? Vor der Lektüre dieses Buchs hätte ich gesagt: „Ich habe über die Jahre eine Menge dazugelernt und bin da mittlerweile ganz okay unterwegs.“ Aber „ganz okay“ heißt eben auch: Da ist noch Luft nach oben. Also habe ich „People Pleasing – raus aus der Harmoniefalle und weg mit dem schlechten Gewissen“ von Dr. Ulrike Bossmann eine Chance gegeben. Die promovierte Psychologin hat sich der Positiven Psychologie...
Pulitzer-Preisträgerin Elizabeth Strout hat nachgelegt. „Am Meer“ ist der vierte Band der sog. Amgash-Serie, in deren Mittelpunkt die Ich-Erzählerin Lucy Barton steht. Wobei sich der Roman unabhängig von seinen Vorgängern lesen lässt. Wir begleiten Lucy durch die Monate und Jahre der Pandemie. „Och nö, bitte nichts zur Pandemie!“, war mein erster Gedanke dazu. Doch die Neugier überwog. Ob es Elizabeth Strout wohl auch in diesem Buch gelungen ist, ihre präzisen, nie...

Friedrich Ani braucht eigentlich keine Empfehlung, aber trotzdem: unbedingt lesen. Der Polizist Kay Oleander verliert bei einer Querdenkerdemo sein linkes Auge. Freigestellt vom Dienst versucht er mit sich und der neuen Situation zurecht zu kommen. Getrieben von der Frage, wer die Bierflasche geworfen hat, trifft er auf eine Verdächtige, die der rechten Szene angehört und die ihrerseits Hilfe sucht. Es geht um Schuld, Sühne, Schwarz und Weiß und darum, dass eben nicht alles so einfach zu...
In Zeiten von Diät-Trends und Lebensmittelunverträglichkeiten stellt sich manchmal die Frage, was man überhaupt noch essen kann. Sean Sherman bietet mit seinem Kochbuch die Möglichkeit, Essen und Kochen völlig neu zu entdecken. Der Autor machte sich auf die Suche nach den kulinarischen Wurzeln des nordamerikanischen Kontinents und ermöglicht uns mit seinen Rezepten einen Einblick in die indigene Küche. Diese Art der Küche basiert auf regionalen und saisonalen Zutaten, ohne Gluten,...

Mehr anzeigen