Artikel mit dem Tag "Lesetipps"



Oft ist es ja die Freude, die zum Glück führt. Und Freude stellt sich bei der Lektüre des neuen Buchs über den kleinen Nick auf jeden Fall ein. Seit dem 1. Dezember läuft der Film „Der kleine Nick und das große Glück“ im Kino. Der Diogenes Verlag hat zu diesem animierten Film ein Buch herausgegeben, das prima ist, wie es der kleine Nick sagen würde! Erzählt und gezeichnet wird die Geschichte der Freundschaft der beiden Schöpfer Goscinny & Sempé und der Entstehung von „Le...
So, jetzt habe auch ich meinen Lieblingsroman aus dem Jahre 2022 gefunden. Die dänische Autorin Stine Pilgaard hat mich mit ihrem tragikomischen Roman „Meine Mutter sagt“ in den Bann gezogen und verzaubert. Die Ich-Erzählerin erlebt mit Ende 20 eine schmerzhafte Trennung und scheint nur noch aus Trauer zu bestehen. Sie kriecht bei ihrem Vater unter und leckt Wunden. Die geschiedenen Eltern sorgen sich und äußern dies durch Fürsorge und unangebrachte Ratschläge. Die Äußerungen der...

In ihrem neuen Roman kombiniert die Autorin Familiengeschichte mit dystopischem Roman: Eine autoritäre Regierung und rassistische Gesetze herrschen in naher Zukunft in den USA. Alles ‚Antiamerikanische‘ und Asiatische wird für eine soeben überwundene Krise verantwortlich gemacht. Im Mittelpunkt steht der 12jährige Bird, der von seinem Vater, einem Linguisten, großgezogen wird. Aus ihm unbegreiflichen Gründen hat seine Mutter, eine Autorin, die Familie vor 3 Jahren verlassen. Die Suche...
Dieses Buch ist ein erschütternder Bericht über die große Opioid-Krise in den USA. Die Unternehmerfamilie Sackler und ihr Pharmakonzern Purdue brachte das Schmerzmittel Oxycontin auf den Markt. Dieses Medikament war ebenso stark und suchterzeugend wie Heroin, wurde aber schon für Kopf- oder Rückenschmerzen verschrieben. Zehntausende Amerikaner starben an einer Überdosis, Millionen wurden süchtig. "Imperium der Schmerzen“ ist beängstigend, abgründig und macht wütend. Aber...

Berlin in den 20er Jahren: Die junge Journalistin Lilli wird von einem Politiker gebeten, einen Kontakt zu ihrem Jugendfreund Paul herzustellen, der als Diamantenschleifer einen heiklen Auftrag übernehmen soll. Kurz darauf wird ein Jazzmusiker ermordet aufgefunden, und als man in dessen Taschen einen Rohdiamanten findet, führen die Ermittlungen Kommissar Schambacher ebenfalls zu Paul – und zu Lilly… Der Autor hat hier einen atmosphärischen Roman vorgelegt, der uns mit stimmungsvollen...
Nainoa wächst mit seinen beiden Geschwistern im Hawaii der 90er-Jahre auf. Die Familie ist chronisch knapp bei Kasse und als der Vater seiner Familie einmal etwas gönnen möchte, passiert ein schlimmes Unglück, das für Nainoa zum Fatum wird. Auf einer Bootstour, die üblicherweise nur von Touristen besucht wird, fällt der 7-Jährige in den Pazifik und droht zu ertrinken. Doch ausgerechnet eine Gruppe Haie wird zur Rettung, als der größte Hai den Jungen vorsichtig packt und zum Boot...

Egal wie alt ich bin – es gibt keinen Advent ohne Adventskalender. Umso schöner, wenn es auch Romane in 24 Kapiteln gibt, die schon vor Weihnachten die Glöckchen in einem klingen lassen. Lena ist ein echter Herzmensch. Sie liebt die Weihnachtszeit, trinkt morgens gerne Kakao und lebt mit ihrem zahmen Eichhörnchen Ruprecht in einer WG. Seit ihre Oma vor einem Jahr gestorben ist, führt sie das Café ‚Fräulein Gewürzzauber‘ und kreiert wundervolle Pralinen. Für jeden Kunden hat sie...
Das Buch über die deutsche Revolution 1848/49 von Bestsellerautor Jörg Bong alias Jean-Luc Bannalec ist ein echter Schmöker. Trotz umfangreicher Quellenstudien und zahlreicher Zitate aus Briefen, Tagebüchern, Essays und Flugblättern schafft Bong einen geschmeidig lesbaren Text, der uns ganz nah ans Geschehen in Paris und in den deutschen Herzogtümern und an die Beweggründe der zahlreichen Protagonisten und Protagonistinnen führt. „Die Flamme der Freiheit“ zeichnet die Entwicklungen...

Sehr ans Herz legen möchte ich Ihnen das soeben im Patmos-Verlag erschienene „Erzähl mir vom Reichtum der Natur“, eine wundervolle Zusammenstellung poetischer Perspektiven des berühmten libanesischen Dichters Khalil Gibran, bekannt v. a. für sein Werk „Der Prophet“. Auf 128 Seiten blickt er mit uns auf die vier Elemente, die Nacht, die Jahreszeiten, und ja, natürlich auch auf die Schönheit des Libanons. „Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters, am...
Endlich ist die Spanien-Trilogie von Chirbes dank des Kunstmann Verlags wieder lieferbar! Sie sind unabhängig lesbar, bilden zusammengenommen jedoch eine Einheit. Die drei Romane erzählen in sachlichem und nüchternem Ton von der Franco-Ära und deren Auswirkungen auf die spanische Gesellschaft der Gegenwart. Chirbes schafft es, sowohl Franco-Gegner, als auch dessen Befürworter mit großem Einfühlungsvermögen darzustellen. „Der lange Marsch“ schildert generationsübergreifend das...

Mehr anzeigen