Artikel mit dem Tag "Lesetipps"



Während die Stadt Berlin kurz nach dem Krieg in Trümmern liegt, kämpft Ruth Klinger darum, die Buchhandlung ihrer Familie zu erhalten - ein schwieriges Unterfangen in Zeiten, in denen viele Menschen ohne Arbeit und Zuhause sind und hungern. Aber sie sind zäh, die Frauen der Familie. Und ideenreich. Und unbeirrbar. Es sind die Liebe zur Literatur und reichlich Mut, die dafür sorgen, dass der Laden irgendwann buchstäblich wieder läuft… Eine wunderbare Familiengeschichte, schmerzvoll und...
Das geht ja gut los: Samuel Williams, der neue Pfarrer für die kleine Gemeinde Klockarvik in Schweden, stolpert auf dem Weg zum ersten Dienstantritt über eine unschön drapierte Leiche auf dem verschneiten Friedhof neben der Kirche. Da der ermordete Hotelbesitzer äußerst unbeliebt war, gibt es reichlich Verdächtige, und das hinzugezogene Ermittlerteam, dem sich auch Samuel unerwünschter Weise anschließt, hat viele Fragen zu klären und Zusammenhänge herzustellen. Dies ist kein...

Die Weisheit der Pflanzen - mythisch und wissenschaftlich Die amerikanische Botanikerin Robin Wall Kimmerer ist Professorin für Umweltbiologie, Autorin, Mutter und Angehörige der Citizen Potawatomi Nation. Sie verfügt einerseits über exzellente wissenschaftliche Kenntnisse und andererseits über erforschtes, tradiertes Wissen ihrer indigenen Vorfahren. Seit Kindesbeinen ist sie fasziniert von der Schönheit in der Natur und findet davon in der wissenschaftlichen Welt nichts wieder. Im...
Die Rückkehr in die indigene Welt tut sogar beim Lesen gut Garet Raven ist das jüngste Kind einer indigenen Familie der First Nations aus dem Clan der Ojibwe im Norden Ontarios (Kanada). Im Alter von drei Jahren wird er Ende der 1950er seinen Eltern geraubt und in weiße Pflegefamilien gegeben – er soll als Weißer aufwachsen und seine Herkunft vergessen. Über 20 Jahre dauert seine Odyssee durch lieblose Hände bis seine Ursprungsfamilie ihn ausfindig macht und er zu ihr zurückkehrt....

Ich mag sie einfach, die flinken, kleinen Wesen, die durch unsere heimischen Gärten toben. Und so kam mir das Buch „Das Leben der Eichhörnchen“ von Josef H. Reichholf gerade recht. Es stellt die kleinen Wichte mit all Ihren Besonderheiten und Eigenarten in ihrem Lebensraum vor, informiert über Nahrung und Familienleben und stellt den Vergleich mit anderen heimischen Tieren an. Sehr unterhaltsam, kurzweilig und humorvoll! Per E-Mail bestellen Zum Buch in unserem Shop Buchtitel: Das Leben...
Wir lernen vier Generationen der Familie Tran kennen. Eine liebevolle, gebildete Familie, deren Zusammenhalt in den 50er Jahren im Norden durch Leid und Gewalt gesprengt wird. Enteignung und Vertreibung in den 70er Jahren verwunden und entzweien die restliche Familie bis in die Gegenwart. Eine lebenslängliche Suche nacheinander folgt und das Überleben der Schmerzen durch liebevolle Fürsorge. Dicht und wundervoll leuchtend wird die Geschichte aus der Sicht der letzten Generation erzählt. Die...

Der erinnerte Sommer in der abgelegenen Hütte am See liegt Jahre zurück – die Brüder waren 7, 9 und 13 Jahre alt. Die Eltern verbrachten die Tage im Alkoholdämmer, die Jungen rauften sich durch die Gegend, den See und die Zeit. Als Erwachsene kehren sie zurück, um die Urne der Mutter dort auszustreuen. Die Erinnerungen kehren in Episoden zurück. Der erinnerte Sommer driftet seinem tragischen Höhepunkt zu, ebenso der Tag der Wiederkehr. In gelungener zeitlicher Umkehr und vor allem in...
Die Autorin erzählt aus der Sicht der in Westberlin aufgewachsenen 30jährigen Tochter, die wenig Kenntnis über ihre Familie hat und noch weniger über vietnamesische Geschichte weiß. 2016 reist Khuê Pham mit den Eltern zur Verwandtschaft nach L.A., nach Little Saigon. Parallel zu den aktuellen Eindrücken über ihre Verwandtschaft erzählt sie die Geschichte ihres Vaters, der 1968 zum Studium aus Saigon nach Deutschland kommt - in einer Zeit, in der in Berlin Student:innen mit dem...

Die britische Autorin Emma Stonex hat ein fesselndes Romandebüt über drei verschwundene Leuchtturmwärter von Maiden Rock vor Land`s End (Cornwall) und deren hinterbliebene Frauen geschrieben. Die Indizien gaben vor gut 20 Jahren keinerlei Aufschluss darüber, wie es überhaupt möglich war, dass die Männer den Leuchtturm verlassen hätten – alles war abgeschlossen, ein Boot gab es nicht. Der Autor Dan Sharp möchte über alle rätselhaften Spekulationen aber vor allem über die Ahnungen...
Louma war die Sonne, um die Ihre Familie kreiste - die alles und jeden zusammenhielt. Als sie bei einem Unfall ums Leben kommt, müssen Entscheidungen getroffen werden. Wie geht es mit den vier Kindern und den beiden Vätern weiter? Tristan, Loumas Exmann und Vater der beiden Großen, ist erfolgreicher Geschäftsmann und steht immer unter Strom. Er würde seine Kinder gerne zu sich holen. Mo, seit zehn Jahren der Mann an Lous Seite und Vater der beiden Kleinen - und durch das Familienleben...

Mehr anzeigen